Kurznews | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

FILMREPORTER KURZNEWS

Will Ferrell auf der "Megamind"-Premiere

Skurril: Will Ferrell unternimmt Expedition zum Nordpol

05. Apr 2016: Will Ferrell ("Zoolander No. 2") begibt sich in seinem nächsten Film auf eine Expedition zum Nordpol. Die auf wahren Begebenheiten beruhende Komödie hat einen Artikel des New York Times Magazine zur Vorlage, der im März dieses Jahres erschien und den umständlichen Titel hat: "An Insurance Salesman and a Doctor Walk Into a Bar, and End Up at the North Pole: The Story of an Accidentally Pioneering Expedition" ("Ein Versicherungskaufmann und ein Arzt treffen sich in einer Bar und landen am Ende auf dem Nordpol: Die Geschichte einer zufälligen Pionier-Expedition". Darin wird von der Geschichte von sechs Männern im mittleren Alter berichtet, die Ende der 1960er Jahre bei einem Bier entscheiden, eine Expedition zum Nordpol zu unternehmen.
Seite: ... 5 6 7 8 9 10 11 12 [13] 14 15 16 17 18 19 20 21 ...

Bradley Cooper in "Ohne Limit"

Bradley Cooper in den Tiefen der Weltmeere

31. Mär 2016: Bradley Cooper ("American Sniper") wird für die Hauptrolle in "Deeper" gehandelt. Das Projekt beruht auf einem Drehbuch von Max Landis, dem Sohn von John Landis ("Blues Brothers"). Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 30. März 2016 berichtet, hat das Skript das Interesse mehrere Filmstudios geweckt, darunter Fox Searchlight und Paramount, die sich in einem regelrechten Bieter-Krieg um die Verfilmungsrechte befinden sollen. "Deeper" handelt von einem Tiefseeforscher, der es während einer Expedition mit einer mysteriösen Macht zu tun bekommt.

Taylor Kitsch auf der australischen Premiere ("Battleship")

Taylor Kitsch feiert mit "Pieces" Regiedebüt

23. Mär 2016: Taylor Kitsch übernimmt die Hauptrolle in "Pieces". Der Schauspieler feiert mit dem Projekt zudem sein Spielfilm-Regie-Debüt. Außerdem hat er auch das Drehbuch zu dem Drama geschrieben. Dies berichtet das Branchenblatt Deadline am gestrigen 22. März 2016. "Pieces" kreist um drei Freunde aus Detroit, die sich mit Drogenschmugglern anlegen. Kitsch fungiert an bei dem Projekt an der Seite von Peter Berg, Randall Emmett und George Furla auch als Produzent. Die vier haben bereits bei dem Action-Thriller "Lone Survivor" erfolgreich zusammengearbeitet. Kitsch hatte bereits bei einem gleichnamigen Kurzfilm Regie geführt, der dem aktuellen Projekt als Vorlage dient.


Lily Collins in "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen"

Lily Collins leidet in "To the Bone" an Magersucht

22. Mär 2016: "Love, Rosie - Für immer vielleicht"-Darstellerin Lily Collins hat die Hauptrolle in "To the Bone" übernommen. Sie spielt in dem Drama eine junge Frau, die an Magersucht leidet. Regie führt Spielfilm-Debütantin Marti Noxon nach ihrem eigenen Drehbuch. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 21. März 2016 berichtet, litt die Filmemacherin früher selbst an Essstörungen.

Jean-Claude van Damme

Jean-Claude Van Damme mit "Kickboxer: Vengeance" bald im Kino

17. Mär 2016: Gute Nachricht für Jean-Claude van Damme. Das Remake des Action-Hits "Karate Tiger 3 - Der Kickboxer" wird auf der Leinwand zu sehen sein. Wie das Kinoportal Deadline am gestrigen 16. März 2016 berichtet, plant das Filmstudio RLJ Entertainment, "Kickboxer: Vengeance" Ende dieses Jahres in die US-Kinos zu bringen und als Video on Demand zu veröffentlichen. Der Action-Thriller kreist um einen jungen Mann, dessen Bruder in Thailand bei einem Kickbock-Kampf von seinem brutalen Kontrahenten getötet wurde. Er nimmt bei einem legendären Meister Kampf-Unterricht, um dem Mörder im Ring ebenbürtig zu sein und Vergeltung zu üben. Van Damme verkörpert den Trainer, "Guardians Of The Galaxy"-Darsteller Dave Bautista spielt den Brudermörder. Gina Carano ("Haywire", "Deadpool") wird in einer weiteren Rolle zu sehen sein. Regie führte John Stockwell ("In the Blood").

Ellar Coltrane

"Boyhood"-Darsteller Ellar Coltrane in Barack Obama Biopic "Barry" dabei

15. Mär 2016: "Straight Outta Compton" und "Boyhood" bescherten ihnen den Durchbruch, nun haben sich Jason Mitchell und Ellar Coltrane tragende Rollen in dem Barack Obama-Filmprojekt "Barry" gesichert. Dies berichtet das Filmmagazin Variety am gestrigen 14. März 2016. Das Biopic soll sich auf den jungen Obama konzentrieren und seine Zeit in der Universität in New York behandeln. Vikram Gandhi ("Kumare") fungiert als Regisseur. Das Drehbuch stammt von dem Schriftsteller Adam Mansbach. In die Rolle Obamas ist Nachwuchsdarsteller Devon Terrell geschlüpft. Die Dreharbeiten sollen Ende dieses Monats beginnen.

Raum - Liebe kennt keine Grenzen (Room, 2015)

"Raum" räumt bei den Canadian Screen Awards ab

14. Mär 2016: "Raum" ist der große Gewinner bei der Verleihung der Canadian Screen Awards. Das Entführungs-Drama mit Oscar-Preisträgerin Brie Larson wurde am gestrigen Sonntag mit neun Preisen ausgezeichnet, unter anderem als bester Film sowie in den Kategorien Beste Regie (Leonard Abrahamson), Beste Hauptdarstellerin (Larson) und Bester Hauptdarsteller (Jacob Tremblay). "Raum" handelt von einer Mutter und ihrem Sohn, die von einem Mann jahrelang in einem winzigen Zimmer gefangengehalten werden. Der Film war dieses Jahr für vier Oscars nominiert, einzig Larson erhielt eine Auszeichnung. In den deutschsprachigen Kinos ist er ab dem kommenden 17. März zu sehen.

Matthew McConaughey als cleverer Jurist in "Der Mandant"

Matthew McConaughey nimmt es mit Roland Emmerich auf

10. Mär 2016: Das Bürgerkriegsdrama "The Free State of Jones" mit Matthew McConaughey in der Hauptrolle hat einen neuen US-Starttermin. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 9. März 2016 berichtet, wird der Film vom 13. Mai auf den 24. Juni dieses Jahres verschoben. Mit dem neuen Termin könne der Film laut dem Filmstudio SXT Entertainment von dem Unabhängigkeitstag profitieren, der in den USA wenige Tage später am 4. Juli gefeiert wird. Andererseits bekommt es das Drama mit einem starken Konkurrenten zu tun. Denn auch Roland Emmerichs Sci-Fi-Thriller "Independence Day: Wiederkehr", der am gleichen Tag startet, möchte von dem Nationalfeiertag profitieren.

Ben Affleck nach dem Gigli-Fiasko wieder auf Erfolgskurs

Ben Afflecks "The Accountant" hat neuen Starttermin

09. Mär 2016: "The Accountant" hat einen neuen US-Starttermin. Wie das Filmmagazin Variety gestern berichtet, hat das Filmstudio Warner Bros. das Drama mit Ben Affleck um eine Woche vom 7. Oktober auf den 14. Oktober 2017 verschoben. Ursprünglich sollte der Film bereits im Januar 2017 starten, wegen Afflecks Arbeit am Drehbuch zu einem noch unbetitelten "Batman"-Projekt, war ein neuer Termin anvisiert worden. "The Accountant" handelt von einem Finanzexperten (Affleck), der für zwielichtige Klienten arbeitet. Regie führt Gavin O'Connor ("Jane Got a Gun") nach einem Drehbuch von Bill Dubuque ("Der Richter - Recht oder Ehre").

Charlie Sheen

Charlie Sheen spielt in "Nine Eleven" mit

08. Mär 2016: Charlie Sheen hat sich eine tragende Rolle in "Nine Eleven" gesichert. Der "Two and a half Men"-Darsteller wird in dem Independent-Drama an der Seite von Whoopi Goldberg und Luis Guzmán zu sehen sein. Der Film kreist um eine Gruppe von Menschen, die während der Terroranschläge am 11. September 2001 in einem Fahrstuhl im World Trade Center gefangen sind. Regie führt Martin Guigui ("Inside the Darkness - Ruhe in Frieden") nach einem Drehbuch von Steven Golebiowski. "Nine Eleven" markiert das Leinwand-Comeback von Sheen, der zuletzt vor allem im Fernsehen zu sehen war, darunter die Sitcoms "Two and a Half Men" und "Anger Management". Im November 2015 hat der Schauspieler seine HIV-Erkrankung publik gemacht.

Zoomania (Zootopia, 2016)

Deutsche Kinocharts: "Zoomania" hoppelt an die Spitze

07. Mär 2016: Wie das Branchenblatt Blickpunkt: Film heute berichtet, belegt "Zoomania 3D" auch in den deutschen Kinocharts Platz eins. Der Animationsfilm habe hierzulande mit 700.000 verkauften Tickets den zweitbesten Start des Jahres hingelegt. Dem Umsatz nach habe der Film den besten Start eines Disney-Animationsfilms überhaupt erzielt (sechs Millionen Euro). Rang zwei belegt mit 300.000 Zuschauern die Tragikomödie "Der geilste Tag" mit Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer in den beiden Hauptrollen. Die Comicverfilmung "Deadpool" holt sich mit 200.000 Besuchern Rang drei, während die Komödie "Dirty Grandpa" nach 125.000 verkauften Tickets Platz vier belegt. Das Schlusslicht der Top fünf markiert der Western "The Revenant - Der Rückkehrer", der am fünften Wochenende noch einmal 80.000 Zuschauer vor die Leinwände lockt.

Will Smith auf der Deutschlandpremiere von "Men in Black 3 (3D)" in Berlin

Will Smith und Joel Edgerton in Polizei-Thriller "Bright"

03. Mär 2016: Will Smith und Joel Edgerton werden Seite an Seite in dem Polizei-Thriller "Bright" zu sehen sein. Dies berichtet das Kinomagazin Hollywood Reporter. Regie führt David Ayer, dem das Genre vertraut ist. Mit "End of Watch" dreht er 2012 einen hochgelobten Vertreter. "Bright" markiert die nächste Zusammenarbeit des Regisseurs mit Smith nach der Comicverfilmung "Suicide Squad", in welcher letzterer als Floyd Lawton alias Deadshot zu sehen sein wird. Die Dreharbeiten können erst beginnen, nachdem Smith die Arbeit an "Collateral Beauty" beendet hat.

Seite: ... 5 6 7 8 9 10 11 12 [13] 14 15 16 17 18 19 20 21 ...
Hell or High Water (2016)

Features - Interviews: Die Top 10 Überfälle auf Casinos

Als Heist-Movies bezeichnet man Filme, in denen es um die akribische Vorbereitung und... weiter
Gore Verbinski mit Hauptdarsteller Dane DeHaan auf der Berliner Premiere

Gore Verbinski ängstigt Kurbadbesucher

Gore Verbinski ist der Vater der "Fluch der Karibik". Nach drei sehr erfolgreichen Teilen... weiter
Sigrid Bouaziz in "Personal Shopper" (2015)

Olivier Assayas zu "Personal Shopper"

Olivier Assayas, Jahrgang 1955, will sich zunächst von seinem Vater absetzen, Regisseur Jacques... weiter
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de