Kurznews | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

FILMREPORTER KURZNEWS

Pirates of the Caribbean: Salazars Rache 3D (Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales, 2017)

Hacker erbeuten "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache" und erpressen Disney

16. Mai 2017: Walt Disney ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet, haben Cyberkriminelle die Kopie eines Films erbeutet. Das hat Disney-Chef Bob Iger bestätigt, ohne den Titel des Films zu verraten. Deadline hat herausgefunden, dass es sich dabei um das Fantasy-Spektakel "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache" handelt. Laut Iger verlangen die Hacker eine Lösesumme. Wie hoch die ist, hat er nicht verraten.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...

Johnny Depp auf der "Lone Ranger"-PK in Berlin

Johnny Depp spielt Antiviren-Pionier John McAfee

15. Mai 2017: Johnny Depp hat sich die Hauptrolle in "King of the Jungle" gesichert. Die auf wahren Begebenheiten beruhende Komödie handelt von dem britisch-amerikanischen Unternehmer und Programmierer John McAfee, der die Virenschutz-Software McAfee entwickelt hat. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs zieht sich McAfee von der Gesellschaft zurück, um im Dschungel von Belize ein "Colonel-Kurtz-ähnliches Imperium aus Waffen, Sex und Wahnsinn" zu errichten, wie es in einer von Variety zitierten Pressemitteilung heißt. Regie führt das Duo Glenn Ficarra und John Requa, die zuletzt wenig erfolgreich "Focus" und "Whiskey Tango Foxtrot" inszeniert haben. Das Drehbuch stammt von Scott Alexander und Larry Karaszewski, die als Grundlage einen Artikel der Zeitschrift Wired hatten.

Charlie Hunnam ist "King Arthur: Legend of the Sword 3D" (2017)

"King Arthur: The Legend Begins" floppt in Nordamerika

15. Mai 2017: "King Arthur: The Legend Begins", die auf Popcorn-Spektakel aufgemotzte Verfilmung der Artus-Sage, floppt in den nordamerikanischen Kinos. Die rund 175 Millionen US-Dollar teure Produktion ist am vergangenen Wochenende in Nordamerika lediglich mit geschätzten 14,7 Millionen Dollar gestartet. Damit landet der Film auf Platz drei der Charts. Besser aber nicht überragend gut lief es für die Komödie "Mädelstrip", die zum Auftakt etwa 17,5 Millionen einspielt. Spitzenreiter der Charts bleibt die Comicverfilmung "Guardians of the Galaxy Vol. 2" mit einem Umsatz von ca. 63 Millionen Dollar am zweiten Wochenende. Insgesamt hat der Film bereits mehr als 245 Millionen Dollar auf dem Konto. Die Plätze vier und fünf gehen an "Fast & Furious 8" (5,3 Millionen Dollar) und "The Boss Baby" (4,6 Millionen Dollar).


Jesse Eisenberg beim Photocall zu "Die Unfassbaren - Now You See Me"

Jesse Eisenberg malt das "Das Floß der Medusa"

12. Mai 2017: Jesse Eisenberg, Pierce Brosnan und Vanessa Redgrave übernehmen tragende Rollen im Biopic "Medusa". Der Film kreist um den französischen Maler Theodore Gericault und die Entstehung seines bekanntesten Werks, "Das Floß der Medusa". Wie das Branchenblatt Screen Daily berichtet, ist Eisenberg in die Rolle des bedeutenden Künstlers geschlüpft. Brosnan spielt Gericaults zwielichtigen Onkel, der den Künstler, so Screen Daily, ruinieren wollte. Redgrave schlüpft in die Rolle einer Gastwirtin, die mit Gericault eine antiroyalistische Haltung gemeinsam hat. Regie führt Peter Webber, der mit "Das Mädchen mit dem Perlenohrring" schon einmal einen Film auf Grundlage eines bedeutenden Gemäldes, das gleichnamige von Johannes Vermeer, gedreht hat.

Thom Yorke bei einem Konzern im Jahr 2006

Radiohead-Frontmann Thom Yorke schreibt Filmmusik zu "Suspiria"

11. Mai 2017: Sein Band-Kollege Jonny Greenwood ist längst eine Koryphäe in dem Metier, nun geht auch Thom Yorke unter die Filmkomponisten. Wie das Filmmagazin Variety gestern berichtet, komponiert der Radiohead-Frontmann die Filmmusik zu "Suspiria". Das Remake des gleichnamigen Kult-Horrorfilms von Dario Argento entsteht unter der Regie von Luca Guadagnino ("A Bigger Splash"). Der gefeierte italienische Regisseur verlegt die Handlung des im baden-württembergischen Freiburg spielenden Originals nach Berlin. Im Zentrum steht wieder eine junge Tänzerin, die in einer renommierten Tanzakademie auf ein dunkles Geheimnis stößt, nachdem einige ihrer Kolleginnen unter mysteriösen Umständen verschwanden. Der Horror-Thriller mit Chloë Grace Moretz, Dakota Johnson und Tilda Swinton in den Hauptrollen befindet sich derzeit in der Postproduktion.

Liam Neeson in "Non-Stop"

Liam Neeson dreht nächsten Thriller für StudioCanal

10. Mai 2017: Wie das Branchenblatt Deadline berichtet, hat sich Liam Neeson die Hauptrolle im Thriller "Retribution" gesichert. Das Remake des spanischen Thrillers "El Desconocido" entsteht unter dem Dach des französischen Filmstudios StudioCanal, für das Neeson bereits "Unknown Identity", "Non-Stop" und den demnächst startenden Mystery-Thriller "The Commuter" gedreht hat. Regie bei all diesen Filmen führte der Spanier Jaume Collet-Serra, der bei "Retribution" indes nur als Produzent fungiert. Der Thriller handelt von einem erfolgreichen Wall-Street-Manager, der auf dem Weg zur Arbeit erfährt, dass in seinem Auto eine Bombe platziert ist. Unter Anweisung der Erpresser muss er mehrere Aufträge erledigen, andernfalls explodiert die Bombe. Die Dreharbeiten beginnen im Herbst dieses Jahres.

Vanessa Redgrave in Berlin ("Anonymous")

Vanessa Redgrave in Christoph Waltz' Regiedebüt "Georgetown" dabei

09. Mai 2017: Vanessa Redgrave hat sich die weibliche Hauptrolle in Christoph Waltz' Regiedebüt "Georgetown" gesichert. Die Oscar-Preisträgerin spielt in dem Kriminaldrama eine wohlhabende ältere Frau, die auf einen Heiratsschwindler hereinfällt. Das Paar, zwischen dem ein Alterschunterschied von 30 Jahren klafft, wird in Washington zu einer Attraktion in der High Society. Als die Frau eines Tages nach einer Dinner-Party tot aufgefunden wird, fällt der Verdacht auf ihren Ehemann. Waltz hat in seinem Einstand als Regisseur auch eine Rolle übernommen. Er spielt den Hochstapler. Das Drehbuch von David Auburn ist von der wahren Geschichte des Paares Viola Drath und Albrecht Muth inspiriert. Die Dreharbeiten sollen noch diesen Sommer in Montreal beginnen.

Diane Keaton auf dem 36th AFI Life Achievement Award (2008)

Diane Keaton erhält im Juni Life Achievement Award des American Film Instituts

08. Mai 2017: Schauspiel-Ikone Diane Keaton ist bekanntlich diesjährige Preisträgerin des vom American Film Institute vergebenen Lebenswerk-Preises Life Acievement Award. Das hatte die Organisation bereits im Oktober vergangenen Jahres bekanntgegeben. Nun haben die Veranstalter bestätigt, dass die Oscar-Preisträgerin die Auszeichnung am 8. Juni dieses Jahres im Rahmen einer Gala-Veranstaltung in Los Angeles annehmen wird. Keaton, die mit Filmen wie der "Pate"-Trilogie, "Der Stadtneurotiker", "Manhattan" und "Reds - Ein Mann kämpft für Gerechtigkeit" Filmgeschichte geschrieben hat, ist die 45. Preisträgerin des Life Achievement Awards. Nur neun von ihnen sind Frauen, Bette Davis, Lillian Gish, Barbara Stanwyck, Elizabeth Taylor, Barbra Streisand, Meryl Streep, Shirley MacLaine, Jane Fonda und nun Keaton.

Jane Fonda

"Book Club": Diane Keaton und Jane Fonda begeistert von "50 Shades of Grey"

05. Mai 2017: Diane Keaton, Jane Fonda und Candice Bergen werden in der Komödie "Book Club" zu sehen sein, wie das Branchenblatt Deadline gestern berichtet. Der Film kreist um vier Frauen ab 60 Jahren, die in einem Buchclub den Roman "50 Shades of Grey" lesen. Die Lektüre der Erotik-Romanze um das Verhältnis zwischen einem sadomasochistischen Milliardär und einer Literaturstudentin stellt das Leben der betagten Damen auf den Kopf. Inspiriert von den Büchern, wollen sie ihr Leben noch einmal bei den Hörnern packen. Regie führt der Debütant Bill Holderman (Produzent und Drehbuchautor von "Picknick mit Bären"), der an der Seite von Erin Simms auch das Drehbuch zur Komödie verfasst hat. Das Projekt soll in Cannes potenziellen Käufern vorgestellt werden.

Danny DeVito beim "Lorax"-Photocall in Berlin

Danny DeVito und Jeff Goldblum drehen Sitcom für Amazon

04. Mai 2017: Amazon entwickelt für seinen Streaming-Dienst Prime Video eine halbstündige Comedy-Serie mit Danny DeVito und Jeff Goldblum in den Hauptrollen. Sie spielen zwei einst erfolgreiche Musiker, die sich auf den Tod nicht ausstehen können, dennoch ein Comeback wagen. Unterstützung auf dem steinigen Weg nach oben finden sie bei ihren Familien und Freunden, die die beiden Kauze aus welchen Gründen auch immer lieben und schätzen. Schöpfer des noch titellosen Projekts ist Tim Long, der Ko-Autor von "Die Simpsons". Als ausführende Produzenten fungieren Brian Grazer und Francie Calfo neben DeVito und Goldblum.

Susan Sarandon

Susan Sarandon spielt in "Bad Moms 2" mit

03. Mai 2017: Wie das Branchenblatt Hollywood Reporter gestern berichtet, wird Susan Sarandon in der Fortsetzung von "Bad Moms" zu sehen sein. Auch "The Big Bang Theory"-Darstellerin Christine Baranski und Cheryl Hines ("Lass es, Larry!") werden an der Seite der Originalbesetzung zu sehen sein. Die besteht wieder aus Mila Kunis, Kristen Bell und Kathryn Hahn. Sie spielen in "Bad Moms Christmas" wieder drei gestresste Frauen, die es in den Weihnachtsfeiertagen mit ihren schwierigen Müttern zu tun bekommen. Die Komödie entsteht erneut unter der Regie von Jon Lucas und Scott Moore, die auch das Drehbuch verfasst haben. De Dreharbeiten finden derzeit in Atlanta statt. US-Kinostart ist der 3. November dieses Jahres.

Jeremy Renner schick in Schwarz auf der Premiere von "Das Bourne Vermächtnis"

Jeremy Renner spielt Revolverheld Doc Holliday

02. Mai 2017: Jeremy Renner schlüpft in einem Western in die Rolle des Revolverhelden Doc Holliday. Die Produktion von Palmstar Media basiert auf den Büchern "Doc" und "Epitaph: A Novel of the O.K. Corral" von Mary Doria Russell, zu denen sich das Filmstudio die Rechte gesichert hat. Dies berichtet das Branchenblatt Deadline am gestrigen 1. Mai 2017. Die Vorlagen beschreiben das Leben des Arztes John Henry Holliday, der als Revolverheld Doc Holliday Berühmtheit erlangt. In die Geschichte ging er durch die Schießerei am O.K. Coral, an der insgesamt acht Personen beteiligt waren, darunter der Revolverheld Wyatt Earp und dessen beiden Brüder Morgan und Virgil. Der Vorfall in Tombstone wurde nicht zuletzt durch zahlreiche filmische Bearbeitungen berühmt.

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...
Spartacus

Features - Interviews: Die Armut trieb ihn zum Film

Kirk Douglas gehört zu den erfolgreichsten Schauspielern Hollywoods. Er arbeitete mit den... weiter
Fritz Lang Sonderedition

Fritz Lang in den Fängen des Bösen

"Die Menschheit muss in einen Abgrund von Terror gestürzt werden", erklärt Dr. Mabuse. Der... weiter
Regisseur Lee Unkrich

Regisseur Lee Unkrich zu "Coco"

In Mexiko wurde der Animationsfilm "Coco 3D" innerhalb von drei Wochen zum erfolgreichsten Film... weiter
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de