Kurznews | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

FILMREPORTER KURZNEWS

Regisseur Marc Webb

Marc Webb dreht Film über umstrittene Gemeinde Westboro Baptist Church

29. Aug 2017: Marc Webbs ("The Amazing Spider-Man") nächste Regiearbeit befasst sich mit der umstrittenen Gemeinde Westboro Baptist Church. Im Zentrum des Biopics "This Above Alle" steht die Internet-Aktivistin Megan Phelps-Roper. Die Enkelin des Kirchengründers wandte sich von der Gemeinde ab, um fortan öffentlich gegen ihre fragwürdigen Lehren vorzugehen. Das Drehbuch zum Film stammt vom britischen Schriftsteller und Drehbuchautor Nick Hornby, der sich auf einen Bericht der US-Zeitschrift The New Yorker und die noch zu veröffentlichenden Memoiren von Phelps-Roper stützt. Die keiner Konfession angeschlossene Kirche Westboro Baptist Church vertritt die Ansicht, dass Kriege, Terrorangriffe und Naturkatastrophen die Strafe Gottes seien für die Duldung von Homosexuellen.
Seite: 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...

Vera Farmiga

Vera Farmiga und J.K. Simmons in "The Front Runner" dabei

25. Aug 2017: Wie das Magazin Entertainment Weekly berichtet, werden Vera Farmiga und Oscar-Preisträger J.K. Simmons an der Seite von Hugh Jackman in "The Front Runner" zu sehen sein. Das Biopic handelt vom Aufstieg und Fall des US-Politikers Gary Hart. Der Demokrat bewarb sich 1984 und 1988 jeweils um die Nominierung für die US-Präsidentschaftskandidatur. Zunächst unterlag er Walter Mondale, vier Jahre später trat Michael Dukakis an, um US-Präsident zu werden. Die zweite Niederlage Harts war auch unmittelbare Folge eines Skandals, nachdem seine Affäre mit dem Fotomodell Donna Rice publik wurde. Jackman ist in die Rolle des Politikers geschlüpft. Regie führt Jason Reitman ("Juno").

Chris Hemsworth auf der Premiere von "Blackhat" in Hollywood

Chris Hemsworth und Jeff Bridges wohnen in Drew Goddards Hotel "El Royale"

24. Aug 2017: Nach seinem Regie-Durchbruch mit "The Cabin in the Woods" hat sich Drew Goddard erst einmal als Drehbuchautor betätigt. Unter anderem schrieb er die Vorlagen zu "World War Z" und Ridley Scotts "Der Marsianer - Rettet Mark Watney". Nun nimmt der US-Filmemacher wieder auf einem Regiestuhl Platz. Wenn alles gut geht, kann er sich bei "Bad Times at El Royale" auf die Mitwirkung von Chris Hemsworth und Jeff Bridges freuen. Denn wie das Filmmagazin Hollywood Reporter berichtet, verhandelt 20th Century Fox derzeit mit dem "Thor"-Darsteller und dem Oscar-Preisträger um zentrale Rollen in dem Thriller. "Bad Times at El Royale" ist in den 1960er Jahren in dem titelgebenden Hotel in Kalifornien angesiedelt, in dem so manch zwielichtige Figur residiert. Es kommt zu Konflikten und Gewalt. Die Dreharbeiten sollen laut Hollywood Reporter im Januar nächsten Jahres beginnen.


Asghar Farhadi

Asghar Farhadi dreht mit Javier Bardem und Penélope Cruz in Spanien

23. Aug 2017: Asghar Farhadi ließ in Spanien nahe Madrid die erste Klappe zu seinem spanisch-sprachigen Film "Todos Lo Saben" fallen. Der mit dem Ehepaar Javier Bardem und Penélope Cruz besetzte Psychothriller erzählt die Geschichte einer jungen Frau namens Carolina, die mit ihrer Familie von Buenos Aires in ihre Heimatstadt in Spanien reist. Hier kommt es zu unvorhergesehenen Ereignissen, die das Leben der Familie verändern werden. Farhadi ist zweimaliger Oscar-Preisträger. Für "Nader und Simin - eine Trennung" und "The Salesman" erhielt er den begehrten Filmpreis jeweils für den besten nicht-englischsprachigen Film.

Alicia Silverstone

Alicia Silverstone tritt dem "Book Club" bei

22. Aug 2017: Der 1990er-Jahre-Star Alicia Silverstone hat sich an der Seite von Diane Keaton, Jane Fonda und Don Johnson eine Rolle in "Book Club" gesichert. Dies berichtet das Filmmagazin Deadline am gestrigen 21. August 2017. Die Komödie kreist um vier Frauen ab 60 Jahren, die in einem Buchclub den Roman "50 Shades of Grey" lesen. Die Lektüre der Erotik-Romanze um das Verhältnis zwischen einem sadomasochistischen Milliardär und einer Literaturstudentin stellt das Leben der betagten Damen auf den Kopf. Inspiriert von den Büchern, wollen sie ihr Leben noch einmal bei den Hörnern packen. Regie führt der Debütant Bill Holderman (Produzent und Drehbuchautor von "Picknick mit Bären"). Silverstone hat ihren großen Durchbruch Mitte der 1990er Jahre mit der romantischen Komödie "Clueless - Was sonst!".

Bullyparade - Der Film (2017)

"Bullyparade - Der Film" an der Spitze der deutschen Kinocharts

21. Aug 2017: Die "Bullyparade" zieht noch immer die Massen hat. Die Kinoversion der Comedy-Sendung, die letzte Woche 20 Jahre nach der TV-Premiere der Vorlage in die Kinos kam, hat die Spitze der deutschen Kinocharts erobert. Insgesamt 485.000 Zuschauer lockten Michael Herbig, Christian Tramitz und Rick Kavanian in insgesamt 24 Rollen vor die Leinwände. Platz zwei sicherte sich das Sci-Fi-Spektakel "Planet der Affen: Survival" mit 86.500 verkauften Tickets. Der Animationsfilm "Ich - Einfach unverbesserlich 3" folgt mit 107.000 Zuschauern aber weniger Umsatz als der Zweitplatzierte auf Rang drei. Die Stephen King-Verfilmung "Der dunkle Turm" kommt am zweiten Wochenende auf 71.500 Besucher (Umsatz: 630.000 Euro), während sich die Krimi-Komödie "Grießnockerlaffäre" mit 76.500 Besuchern (Umsatz: 627.000 Euro) Platz fünf holte.

Alan Arkin in "Get Smart"

Alan Arkin in Tim Burtons "Dumbo"-Remake dabei

18. Aug 2017: Alan Arkin ist der neueste Schauspieler-Zugang bei Tim Burtons "Dumbo"-Projekt. Die Neuverfilmung von Disneys gleichnamigem Zeichentrick-Klassiker hat bereits Darsteller wie Eva Green, Michael Keaton, Colin Farrell und Danny DeVito. "Dumbo" erzählt die Geschichte eines kleinen Zirkuselefanten, der seiner großen Ohren wegen verspottet wird. Sein besonderes körperliches Merkmal verleiht ihm aber auch die Fähigkeit zu fliegen. DeVito spielt den Besitzer des Zirkus', Keaton verkörpert einen skrupellosen Unternehmer, der sich das Unternehmen an den Nagel reist. Laut Hollywood Reporter ist Arkin in die Rolle eines Wall-Street-Tycoons geschlüpft. US-Kinostart von "Dumbo" ist der 29. März 2019.

Tom Cruise in Berlin bei der Premiere von "Jack Reacher: Kein Weg zurück"

Stuntunfall bei "Mission: Impossible 6": Tom Cruise brach sich den Knöchel

17. Aug 2017: Tom Cruise' Unfall während der Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 6" bleibt nicht ohne Konsequenzen. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter unter Berufung auf das Filmstudio Paramount Pictures berichtet, hat sich der Schauspieler bei einem schiefgegangenen Stunt den Knöchel gebrochen. Aus diesem Grund werde die Produktion des Action-Spektakels acht Wochen pausieren müssen. Der geplante Kinostart bleibt davon unberührt, "Mission: Impossible 6" soll nach wie vor am 27. Juli 2018 in den US-Kinos anlaufen. Cruise hatte sich am vergangenen Wochenende bei den Dreharbeiten zu "Mission: Impossile 6" verletzt. Der Schauspieler sollte bei einem Stunt vom Dach eines Gebäudes auf das Nachbarhaus springen. Dabei verfehlte er das Ziel und prallte gegen die Wand.

Ridley Scott auf der Premiere von "Exodus: Götter und Könige"

Von Biestern und Seelenfressern: Amazon Studios und Ridley Scott arbeiten wieder zusammen

16. Aug 2017: Amazon Studios und Ridley Scott kooperieren für ein weiteres Filmprojekt. Scott Free, das Filmstudio des "Alien"-Regisseurs, verfilmt für das Filmstudio des Online-Versandhauses Amazon den Roman "The Beast is an Animal" von Peternelle van Arsdale. Der Mystery-Thriller erzählt die Geschichte eines kleinen Mädchens, das über besondere Fähigkeiten verfügt. Diese muss es vor der Welt geheim halten, denn sonst würde es für eine Hexe gehalten werden. Nützlich sind sie ihm aber im Kampf gegen zwei Seelenfresser, die sein Dorf bedrohen. Dabei handelt es sich um Zwillingsschwestern, die von ihren Eltern verlassen wurden und sich danach in etwas verwandelt haben, das nicht menschlich ist. Wie das Filmmagazin Variety berichtet, sollen Bert & Bertie die Regie übernehmen. Die Verhandlungen zwischen den beiden Filmemacherinnen und Amazon Studios sollen sich im Endstadium befinden. Scott Free dreht für das Filmstudio bereits die Serie "The Man in the High Castle".

Katie Holmes

"The Secret" - Katie Holmes glaubt an Macht positiver Gedanken

10. Aug 2017: Katie Holmes glaubt in ihrem neuen Film an die weltverbessernde Macht von Gedanken. Die "Logan Lucky"-Darstellerin hat laut dem Filmmagazin Variety die Hautrolle in "The Secret" übernommen. Dabei handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen esoterischen Selbsthilfebuchs, das wiederum auf einer gleichnamigen Dokumentation beruht. In Buch und Film stellt die Autorin und Regisseurin Rhonda Byrne unter Verweis auf Motivations- und Selbsthilfetrainer aber auch Quantenphysiker die These auf, dass sich die Welt einzig durch positive Gedanken und Gefühle gestalten lässt. Laut Variety hat Holmes in der Spielfilm-Adaption die Rolle einer hart arbeitenden Witwe und Mutter dreier Kinder übernommen, die während eines Unwetters einen Handwerker bestellt, um Schäden am Haus zu beheben. Der Mann vertritt die esoterische Anschauung, dass das Universum alle unsere Wünsche und Sehnsüchte erfüllen könne. Regie führt Andy Tennant ("Hitch").

Chris Pratt auf der Premiere von "Hot Tub Time Machine 2" in Los Angeles 2015

Chris Pratt und Anna Faris trennen sich nach acht Ehejahren

07. Aug 2017: Acht Jahre ist das Schauspielerpaar Chris Pratt und Anna Faris verheiratet, doch bald ist Schluss. Die beiden haben sich getrennt, was sie nun in einem gemeinsamen Statement auf den Internetplattformen Facebook und Instagram bekanntgegeben haben. "Wir haben uns lange bemüht und sind sehr enttäuscht", heißt es in der Erklärung. Sie hätten noch viel Liebe füreinander übrig, würden ihre gemeinsame Zeit immer schätzen und weiter den größten Respekt für den jeweils anderen haben. Pratt und Faris lernen sich im Jahr 2007 während der Arbeit an "Take Me Home Tonight" kennen. Zwei Jahre später heiraten sie. Im August 2012 kommt ihr Sohn Jack zur Welt, den "sie sehr lieben", wie sie im Statement schreiben, und um dessen willen sie die Situation so privat wie möglich halten wollen.

Chiwetel Ejiofor in "12 Years a Slave"

Chiwetel Ejofor übernimmt Sprechrolle in Neuverfilmung von "Der König der Löwen"

04. Aug 2017: Chiwetel Ejiofor tritt in die Fußstapfen von Jeremy Irons. Der "12 Years a Slave"-Darsteller übernimmt die Synchronrolle des Scar in der Realfilm- Neuverfilmung des Zeichentrick-Klassikers "Der König der Löwen". Dies berichtet das Filmmagazin Deadline am gestrigen 3. August 2017. Im Original hatte Irons dem intriganten Tiger seine Stimme geliehen. Disneys-Abenteuerfilm entsteht unter der Regie von Jon Favreau, der zuvor bereits den Klassiker "Das Dschungelbuch" erfolgreich neu verfilmt hatte.

Seite: 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...
Romy Schneider als Christine

Features - Interviews: Der melancholische Weltstar

"Ich kann nichts im Leben, aber alles auf der Leinwand", so ein vielsagendes Zitat Romy... weiter
Humphrey Bogart als paranoider Kapitän Van Johnson

Kleiner Mann ganz groß

Ich seh' dir in die Augen, Kleines! Sein Name versinnbildlicht verschiedene... weiter
Anita Ekberg

Eisberg und Sexbombe

Ein kleines, weißes Kätzchen erregt in den engen Straßen Roms die Aufmerksamkeit der... weiter
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de