Jonathan Demme - News
Filmreporter-RSS
Jonathan Demme
© Rufus F. Folkks/Ricore Text
Jonathan Demme
Geboren
22. Februar 1944
Gestorben
26. April 2017
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsBewerten
Jonathan Demme

News

Jonathan Demme leitet Orrizonti-Filmreihe in Venedig

Oscar-Preisträger Jonathan Demme ist bei den diesjährigen Filmfestspielen von Venedig Jury-Vorsitzender der Nebenreihe Orrizonti. Dies teilte das Festival am gestrigen 22. Juli 2015 mit. Demme hat als Regisseur den Thriller-Klassiker "Das Schweigen der Lämmer" verantwortet, der mit insgesamt fünf Oscars ausgezeichnet wurde; einen davon erhielt Demme für die Regie. Auf das Konto des US-Regisseurs gehen auch das hochgelobte Aids-Drama "Philadelphia" mit Tom Hanks und Denzel Washington sowie das Drama "Der Manchurian Kandidat" ebenfalls mit Washington in der Hauptrolle. Demmes aktuelle Arbeit ist die mit Meryl Streep besetzte Musik-Tragikomödie "Ricki - Wie Familie so ist". Die 72. Internationalen Filmfestspiele von Venedig finden vom 02. bis 12. September 2015 statt. Den Vorsitz der Wettbewerbs-Jury hat der Oscar-prämierte Regisseur Alfonso Cuarón inne. mehr


Kevin Kline in "Trade - Willkommen in Amerika"

Kevin Kline Ex-Mann von Meryl Streep

Kevin Kline ("Last Vegas") ist im Gespräch, an der Seite von Meryl Streep in "Ricky and the Flash" mitzuspielen. Das Drama handelt von einer alternden Rockdiva (Streep), die ihre Familie vor Jahren im Stich ließ. Nun will sie den Kontakt zu ihren Kindern wiederherstellen, doch diese haben sich schon längst von ihr entfremdet. Wie das Filmmagazin Collider am gestrigen 17. Juni 2014 berichtet, wird Kline für die Rolle des Ex-Mannes der Sängerin gehandelt. "Ricky and the Flash" basiert auf einem Drehbuch der "Juno"-Autorin Diablo Cody, Regie führt Oscar-Preisträger Jonathan Demme ("Das Schweigen der Lämmer"). mehr


Robert Redford in "All Is Lost"

Robert Redford soll im Fernsehen predigen

Robert Redford ("All Is Lost") wird für eine tragende Rolle in "Come Sunday" gehandelt. Das Biopic handelt von dem US-amerikanischen Minister und ehemaligen evangelikalen Pastor Carlton Pearson, der in seinen Predigten die Existenz der Hölle leugnete und dafür der Ketzerei beschuldigt wurde. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 21. Mai 2014 berichtet, soll Jeffrey Wright ("Die Tribute von Panem - Catching Fire") die Rolle Pearsons übernehmen. Redford ist im Gespräch, den Fernsehprediger Oral Roberts zu verkörpern. Regie führt Oscar-Preisträger Jonathan Demme ("Das Schweigen der Lämmer") nach einem Drehbuch von Marcus Hinchey ("All Beauty Must Die") mehr


Roger Corman erhält Legend Award

Roger Corman wird im Rahmen des New Media Film Festivals mit dem Legend Award für seine filmischen Verdienste ausgezeichnet. Wie das Entertainment-Magazin Entertainment Weekly am gestrigen 31. März 2014 berichtet, erhält der Filmemacher den Preis am 11. Juni dieses Jahres im Landmark Theatre in Los Angeles. Regisseur John Carpenter ("Halloween - Die Nacht des Grauens") wird ihm die Auszeichnung übergeben. Corman machte sich als Regisseur und Produzent von zahlreichen B-Movies einen Namen. Seine billig produzierten Horror- und Exploitationsfilme zeichnen sich durch formale und inhaltliche Innovation aus. Mit Filmen wie "Kleiner Laden voller Schrecken", "Bloody Mama" sowie seinen Edgar-Allan-Poe-Verfilmungen "Das Pendel des Todes" und "Der Untergang des Hauses Usher" beinflusste er Regisseure wie Martin Scorsese, Francis Ford Coppola, Jonathan Demme und Joe Dante nachhaltig. Sein Exploitationfilm "The Trip" gilt als einer der Vorläufer der New-Hollywood-Bewegung. mehr


Meryl Streep bei Screen Actors Guild Awards 2012
Hauptrolle in Jonathan Demmes "Ricky and the Flash"

Meryl Streep als alternde Rocksängerin

Oscar-Preisträgerin Meryl Streep ("Im August in Osage County") ist für die Hautrolle "Ricky and the Flash" verpflichtet worden. Auf dem Regiestuhl nimmt mit Jonathan Demme ("Das Schweigen der Lämmer") ein weiterer Academy Award-Gewinner Platz. mehr


Jonathan Demme

Tonmeister Jonathan Demme

Wie das Filmmagazin The Hollywood Reporter am gestrigen Dienstag, den 06. November 2011 berichtet, wird Jonathan Demme mit dem Cinema Audio Society Filmmaker Award ausgezeichnet. Mit dem Preis werden Filmschaffende für besondere Verdienste auf dem Gebiet der Tonmischung gewürdigt. Gemeinsam mit Demme wird auch der Tonmeister Christopher Newman geehrt, der einen Preis für sein Lebenswerk erhalten wird. Newman hat mit Demme unter anderem bei "Das Schweigen der Lämmer", "Philadelphia" und "Der Manchurian Kandidat" zusammengearbeitet. Die Verleihung findet am 16. Februar dieses Jahres in Los Angeles statt. mehr


Jonathan Demmes, Anne Hathaway
John F. Kennedy wieder tot

Retter Jonathan Demme?

Jonathan Demme ("Philadelphia") hat die Rechte an Stephen Kings noch unveröffentlichten John F. Kennedy-Romans "11.22.63" erworben. Der Roman wird erst am 8. November 2011 in den Buchhandel kommen. Demme soll außerdem als Regisseur, Drehbuchautor und Produzent der Adaption fungieren. mehr


Robert De Niro (Cannes 2008)
Schwiegerväter gegen Schwiegersöhne

Robert De Niro gegen Bradley Cooper

Robert de Niro ("Der gute Hirte") und Bradley Cooper ("Hangover") sind im Gespräch für "Honeymoon With Harry". Für die Inszenierung der Komödie wird "Das Schweigen der Lämmer"-Regisseur Jonathan Demme gehandelt. mehr



Seite: [1] 2 3

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Das Schweigen der Lämmer [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 8,29
Details

Nachrichten kurz gefasst


Wie ein wilder Stier
*** 21. Sep 2017 Er war 'wie ein wilder Stier': Jake LaMotta mit 95 Jahren gestorben Die Box-Legende Jake LaMotta ist tot. Wie seine Tochter auf der Internet-Plattform Facebook mitteilte, starb er am Dienstag dieser Woche im Alter von 95 Jahren. Laut seiner Frau Denise erlag LaMotta in einem Pflegeheim in Miami einer Lungenentzündung. Der 1922 in New York geborene Italo-Amerikaner war von 1949 bis 1951 Weltmeister im Mittelgewicht. Den Titel verlor er am 14. Februar 1951 an Sugar Ray Robinson. Von seinen 106 Profikämpfen gewann er 83. 19 Mal war er seinen Gegnern unterlegen. Filmfans kennen LaMotta durch Martin Scorseses Meisterwerk "Wie ein wilder Stier", in dem der Boxer von Robert De Niro verkörpert wurde. LaMotta war insgesamt sieben Mal verheiratet und hatte sieben Kinder.


John Wick: Kapitel 2 (John Wick: Chapter Two, 2017)
*** 15. Sep 2017 "John Wick: Chapter 3" hat Kinostart-Termin Der US-Kinostart von "John Wick: Chapter 3" steht fest. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter berichtet, wird der dritte Teil des Action-Franchise' ab dem 17. Mai 2017 in den US-Kinos zu sehen sein. Über die Handlung des von Chad Stahelski gedrehten Films gibt es noch nichts zu berichten. In der Titelrolle des todeswütigen ehemaligen Auftragskillers wird erneut Keanu Reeves zu sehen sein. Auch Ian McShane ist wieder mit von der Partie, er war ebenfalls in den ersten beiden Teilen zu sehen. Derek Kolstad schreibt zum dritten Mal die Drehbuchvorlage. Die beiden "John Wick"-Filme spielten weltweit mehr als 260 Millionen US-Dollar ein.


Gal Gadot in "Wonder Woman" (2017)
*** 14. Sep 2017 Warner Bros. engagiert Dave Callaham als Ko-Autor von "Wonder Woman 2" Warner Bros. ergänzt das Drehbuchteam von "Wonder Woman 2" um Dave Callaham. Der "The Expendables"-Autor wird die Vorlage zur Comicverfilmung an der Seite von Geoff Johns und Patty Jenkins schreiben. Letztere führt erneut Regie. Gal Gadot wird wieder in der Titelrolle zu sehen sein. Die Handlung wird laut Jenkins vermutlich während des Kalten Krieges angesiedelt sein. Details sind noch nicht bekannt. Mit Callaham hat die Filmemacherin zuletzt laut Variety bei "Jackpot" zusammengearbeitet, einem Remake einer norwegischen Action-Komödie.


Andres Muschietti
*** 13. Sep 2017 Hollywood reißt sich um "Es"-Regisseur Andres Muschietti Nach dem sensationellen Start des Horror-Thrillers "Es" in den US-Kinos ist Regisseur Andres Muschietti gefragt wie nie. Der argentinische Filmemacher wird derzeit mit Regieangeboten geradezu überhäuft. Eines der Projekte, für die er laut dem Branchenblatt Blickpunkt: Film gehandelt wird, ist die Neuverfilmung des "Dracula"-Stoffs für Paramount. Außerdem soll Sony Pictures an ihm für die Verfilmung der US-japanischen Animeserie "Robotech" interessiert sein. Derzeit bereitet der Filmemacher die Pilotfolge zur Serie "Locke and Key" vor, die für den Streaming-Dienst Hulu entsteht. Nicht zuletzt wird Muschietti vermutlich auch Teil zwei von "Es" realisieren.


Lars Eidinger auf der Deutschland-Premiere zu "Hell"
*** 08. Sep 2017 Lars Eidinger neben Eva Green in "Proxima" dabei Wie das Branchenblatt Blickpunkt: Film unter Berufung auf Hollywood Reporter berichtet, wird Lars Eidinger an der Seite von Eva Green im Drama "Proxima" zu sehen sein. Green spielt eine ESA-Astronautin, die sich auf eine mehrjährige Mission auf der ISS vorbereitet. Dabei muss sie auch mit dem schmerzvollen Abschied von ihrer siebenjährigen Tochter fertigwerden. "Proxima" wird von Alice Winocour ("Der Bodyguard - Sein letzter Auftrag") in zwei Sprachen gedreht.


Jonathan Pryce in "Brothers Grimm"
*** 07. Sep 2017 "The Pope": Jonathan Pryce spielt Papst Franziskus Der britische Schauspieler Jonathan Pryce schlüpft in "The Pope" in die Rolle des Papstes Franziskus. An Bord der Netflix-Produktion ist auch Anthony Hopkins, der Franziskus' Vorgänger Papst Benedikt XVI. verkörpert. Im Zentrum des von Fernando Meirelles ("Die Stadt der Blinden") inszenierten Biopics stehen nach Informationen des Filmmagazins Hollywood Reporter die Wahl und der Rücktritt von Papst Benedikt XVI. sowie die anschließende Wahl von dessen Nachfolger. "The Pope" basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück von Anthony McCarten, der auch das Drehbuch schreibt. Jonathan Pryce wird demnächst in Terry Gilliams langerwartetem Sci-Fi-Abenteuer "The Man Who Killed Don Quixote" zu sehen sein. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsBewerten
© 2017 Filmreporter.de