Jonathan Demme - News
Filmreporter-RSS
Jonathan Demme
© Rufus F. Folkks/Ricore Text
Jonathan Demme
Geboren
22. Februar 1944
Gestorben
26. April 2017
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsBewerten
"Boyhood"-Regisseur Richard Linklater

News

Richard Linklater widmet "Last Flag Flying" Jonathan Demme

Richard Linklater hat seinen neuen Film "Last Flag Flying" im Rahmen der Weltpremiere beim New York Film Festival seinem Kollegen und Freund Jonathan Demme gewidmet. Der "Das Schweigen der Lämmer"-Regisseur war im April dieses Jahres im Alter von 73 Jahren gestorben. 'Ich kann mich noch an unsere erste Begegnung vor vielen Jahren erinnern, er wurde mein Freund', sagte Linklater vor der Aufführung der Tragikomödie, die das Filmfestival gestern eröffnete. 'Ich möchte die Aufführung dieses Films Jonathan Demme widmen, einem inspirierenden Filmemacher und einem noch besseren Menschen.' "Last Flag Flying" handelt von zwei Ex-Soldaten, die den im Irak-Krieg getöteten Sohn eines ehemaligen Kammeraden in die Heimat bringen wollen. mehr


Jonathan Demme

Jonathan Demme leitet Orrizonti-Filmreihe in Venedig

Oscar-Preisträger Jonathan Demme ist bei den diesjährigen Filmfestspielen von Venedig Jury-Vorsitzender der Nebenreihe Orrizonti. Dies teilte das Festival am gestrigen 22. Juli 2015 mit. Demme hat als Regisseur den Thriller-Klassiker "Das Schweigen der Lämmer" verantwortet, der mit insgesamt fünf Oscars ausgezeichnet wurde; einen davon erhielt Demme für die Regie. Auf das Konto des US-Regisseurs gehen auch das hochgelobte Aids-Drama "Philadelphia" mit Tom Hanks und Denzel Washington sowie das Drama "Der Manchurian Kandidat" ebenfalls mit Washington in der Hauptrolle. Demmes aktuelle Arbeit ist die mit Meryl Streep besetzte Musik-Tragikomödie "Ricki - Wie Familie so ist". Die 72. Internationalen Filmfestspiele von Venedig finden vom 02. bis 12. September 2015 statt. Den Vorsitz der Wettbewerbs-Jury hat der Oscar-prämierte Regisseur Alfonso Cuarón inne. mehr


Kevin Kline in "Trade - Willkommen in Amerika"

Kevin Kline Ex-Mann von Meryl Streep

Kevin Kline ("Last Vegas") ist im Gespräch, an der Seite von Meryl Streep in "Ricky and the Flash" mitzuspielen. Das Drama handelt von einer alternden Rockdiva (Streep), die ihre Familie vor Jahren im Stich ließ. Nun will sie den Kontakt zu ihren Kindern wiederherstellen, doch diese haben sich schon längst von ihr entfremdet. Wie das Filmmagazin Collider am gestrigen 17. Juni 2014 berichtet, wird Kline für die Rolle des Ex-Mannes der Sängerin gehandelt. "Ricky and the Flash" basiert auf einem Drehbuch der "Juno"-Autorin Diablo Cody, Regie führt Oscar-Preisträger Jonathan Demme ("Das Schweigen der Lämmer"). mehr


Robert Redford in "All Is Lost"

Robert Redford soll im Fernsehen predigen

Robert Redford ("All Is Lost") wird für eine tragende Rolle in "Come Sunday" gehandelt. Das Biopic handelt von dem US-amerikanischen Minister und ehemaligen evangelikalen Pastor Carlton Pearson, der in seinen Predigten die Existenz der Hölle leugnete und dafür der Ketzerei beschuldigt wurde. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 21. Mai 2014 berichtet, soll Jeffrey Wright ("Die Tribute von Panem - Catching Fire") die Rolle Pearsons übernehmen. Redford ist im Gespräch, den Fernsehprediger Oral Roberts zu verkörpern. Regie führt Oscar-Preisträger Jonathan Demme ("Das Schweigen der Lämmer") nach einem Drehbuch von Marcus Hinchey ("All Beauty Must Die") mehr


Roger Corman erhält Legend Award

Roger Corman wird im Rahmen des New Media Film Festivals mit dem Legend Award für seine filmischen Verdienste ausgezeichnet. Wie das Entertainment-Magazin Entertainment Weekly am gestrigen 31. März 2014 berichtet, erhält der Filmemacher den Preis am 11. Juni dieses Jahres im Landmark Theatre in Los Angeles. Regisseur John Carpenter ("Halloween - Die Nacht des Grauens") wird ihm die Auszeichnung übergeben. Corman machte sich als Regisseur und Produzent von zahlreichen B-Movies einen Namen. Seine billig produzierten Horror- und Exploitationsfilme zeichnen sich durch formale und inhaltliche Innovation aus. Mit Filmen wie "Kleiner Laden voller Schrecken", "Bloody Mama" sowie seinen Edgar-Allan-Poe-Verfilmungen "Das Pendel des Todes" und "Der Untergang des Hauses Usher" beinflusste er Regisseure wie Martin Scorsese, Francis Ford Coppola, Jonathan Demme und Joe Dante nachhaltig. Sein Exploitationfilm "The Trip" gilt als einer der Vorläufer der New-Hollywood-Bewegung. mehr


Meryl Streep bei Screen Actors Guild Awards 2012
Hauptrolle in Jonathan Demmes "Ricky and the Flash"

Meryl Streep als alternde Rocksängerin

Oscar-Preisträgerin Meryl Streep ("Im August in Osage County") ist für die Hautrolle "Ricky and the Flash" verpflichtet worden. Auf dem Regiestuhl nimmt mit Jonathan Demme ("Das Schweigen der Lämmer") ein weiterer Academy Award-Gewinner Platz. mehr


Jonathan Demme

Tonmeister Jonathan Demme

Wie das Filmmagazin The Hollywood Reporter am gestrigen Dienstag, den 06. November 2011 berichtet, wird Jonathan Demme mit dem Cinema Audio Society Filmmaker Award ausgezeichnet. Mit dem Preis werden Filmschaffende für besondere Verdienste auf dem Gebiet der Tonmischung gewürdigt. Gemeinsam mit Demme wird auch der Tonmeister Christopher Newman geehrt, der einen Preis für sein Lebenswerk erhalten wird. Newman hat mit Demme unter anderem bei "Das Schweigen der Lämmer", "Philadelphia" und "Der Manchurian Kandidat" zusammengearbeitet. Die Verleihung findet am 16. Februar dieses Jahres in Los Angeles statt. mehr


Jonathan Demmes, Anne Hathaway
John F. Kennedy wieder tot

Retter Jonathan Demme?

Jonathan Demme ("Philadelphia") hat die Rechte an Stephen Kings noch unveröffentlichten John F. Kennedy-Romans "11.22.63" erworben. Der Roman wird erst am 8. November 2011 in den Buchhandel kommen. Demme soll außerdem als Regisseur, Drehbuchautor und Produzent der Adaption fungieren. mehr



Seite: [1] 2 3

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Das Schweigen der Lämmer [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 7,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Regisseur und Schauspieler John Turturro wird "Plötzlich Gigolo"
*** 17. Nov 2017 John Turturro und Michael Cera in "Gloria" dabei Wie das Branchenblatt Deadline Hollywood berichtet, haben sich John Turturro, Jeanne Tripplehorn und Michael Cera Rollen in "Gloria" gesichert. Bei dem Drama handelt es sich um das Remake des gleichnamigen chilenisch-spanischen Spielfilms, der 2013 bei den Filmfestspielen von Berlin mit drei Preisen ausgezeichnet wurde. Der Regisseur des Originals, Sebastián Lelio, inszeniert auch die US-Version. Die Hauptrolle hat Julianne Moore übernommen. Die Oscar-Preisträgerin spielt eine in die Jahre gekommene Frau, die auf der Suche nach Liebe und Zuneigung ist.


Annette Frier verkörpert in "Danni Lowinski" eine Rechtsanwältin
*** 16. Nov 2017 NBC arbeitet an US-Remake der Erfolgsserie "Danni Lowinski" In den USA entsteht ein Remake von "Danni Lowinski". Wie das Branchenblatt Blickpunkt: Film heute berichtet, hat sich NBC die Rechte an der deutschen Erfolgsserie gesichert. Der Sender soll derzeit das Drehbuch für eine Sitcom entwickeln. Als Showrunner fungiert Ian Brennan, der sich als Autor von Serienhits wie "Glee" und "Scream Queens" ausgezeichnet hat. Über die Besetzung der Serien-Neuauflage gibt es noch keine Informationen. In dem von 2010 bis 2014 in fünf Staffeln ausgestrahlten Original spielt Annette Frier eine Kölner Rechtsanwältin, die sich um die Nöte der kleinen Leute kümmert. Ihr Büro hat sie in einem Stand eines Einkaufszentrums.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 15. Nov 2017 Luc Besson dreht mit Jean Dujardin Krimiserie "The French Detective" Nach dem Flop seines Sci-Fi-Abenteuers "Valerian - Die Stadt und die tausend Planeten" geht Luc Besson einen gänzlich neuen künstlerischen Weg. Der französische Filmemacher wird sich zum ersten Mal in seiner Karriere als Regisseur an einer TV-Produktion beteiligen. Wie das Branchenblatt Variety gestern berichtet, inszeniert er die Pilotfolge der neuen Serie des US-Senders ABC. "The French Detective" basiert auf einer Romanreihe des US-amerikanischen Krimiautors James Patterson. Im Zentrum steht ein französischer Polizist, der von Paris nach New York kommt, um bei der NYPD neu durchzustarten. Während er zusammen mit seiner Kollegin die schwersten Verbrechen der Stadt löst, wird er immer wieder von seiner dunklen Vergangenheit eingeholt. Die Titelrolle hat Oscar-Preisträger Jean Dujardin ("The Artist") übernommen.


Sam Mendes am Set von "Away We Go - Auf Nach Irgendwo"
*** 14. Nov 2017 Sam Mendes wirft das Handtuch bei "Pinocchio"-Neuverfilmung Sam Mendes steigt als Regisseur von Disneys Realfilm-Adaption des Zeichentrick-Klassikers "Pinocchio" aus. Dies berichtet das Branchenblatt Hollywood Reporter am gestrigen 13. November 2017. Über die Ursache gibt es noch keine Informationen. Der britische Filmemacher hatte zuvor schon einmal das Handtuch bei einer Produktion des Mickey-Mouse-Konzerns geworfen. Er war im Gespräch für den Regie-Posten bei "James and the Giant Peach", hatte aber zugunsten "Pinocchio" abgesagt. Disney hat derzeit eine Reihe von Realfilm-Projekten in der Mache, die auf Zeichentrick-Klassikern aus dem eigenen Archiv beruhen, darunter Tim Burtons "Dumbo", Jon Favreaus "The Lion King" und "Aladdin" von Guy Ritchie. Den Neuverfilmungen von "Cinderella" und "Die Schöne und das Biest" waren zuletzt weltweite Erfolge beschieden.


Elyas M'Barek und Donald Trump in "Fack ju Göhte 3" (2017)
*** 13. Nov 2017 "Fack ju Göhte 3" erfolgreichster Film des Jahres "Fack ju Göhte 3" ist seit dem vergangenen Wochenende der erfolgreichste Film in den deutschen Kinos des laufenden Jahres. Mit 605.000 Besuchern und 4,75 Millionen verkauften Tickets insgesamt hat Bora Dagtekins Klamauk-Komödie den bisherigen Spitzenreiter, "Ich - Einfach unverbesserlich 3", von der Spitze verdrängt. Auf Platz zwei der deutschen Kinocharts landet "Thor: Tag der Entscheidung" mit 250.000 Besuchern. Der dritte Platz geht an "Mord im Orient Express". Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Agatha Christie ist mit 240.000 verkauften Tickets der beste Neustart der Woche. Auf den Rängen vier und fünf folgen "Bad Moms 2" mit 195.000 und der Horror-Thriller "Jigsaw" mit 60.000 Besuchern. Die Besucherzahlen gehen aus dem Bericht des Branchenblatts Blickpunkt: Film hervor.


Rian Johnson au f dem Set von "The Brothers Bloom"
*** 10. Nov 2017 Lucasfilm beauftragt Rian Johnson mit neuer "Star Wars"-Trilogie Regisseur Rian Johnson hat seine Arbeit bei "Star Wars: Die letzten Jedi" offenbar gut gemacht. Weshalb Lucasfilm ihn damit beauftragt hat, eine neue Trilogie auszuarbeiten. Das teilte das Filmstudio auf dem Webauftritt der Filmreihe, starwars.com, am gestrigen 9. November 2017 mit. Demnach werde Johnson zum ersten Teil der neuen Reihe das Drehbuchschreiben und diesen auch inszenieren. 'Wir alle liebten die Zusammenarbeit mit Rian bei "Die letzten Jedi", sagt Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy in einem Statement. Johnson werde auch Erstaunliches auf der noch weißen Leinwand der neuen Trilogie verrichten, so die Produzentin. Johnson teilte in einer gemeinsamen Stellungnahme mit dem Produzenten Ram Bergman mit, dass sie mit "Der letzte Jedi" die Zeit ihres Lebens gehabt hätten. Sie könnten es nicht erwarten, mit der Arbeit an der neuen Reihe zu beginnen. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsBewerten
© 2017 Filmreporter.de