Matt Dillon - News
Filmreporter-RSS
Matt Dillon
© Mark Higashino Photography, Inc.
Matt Dillon
Geboren
18. Februar 1964
Tätig als
Darsteller, Regisseur

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesBewertenPreise
Nick Nolte

News

Hollywood-Remake von Til Schweigers "Honig im Kopf"

Nick Nolte ersetzt Michael Douglas in "Honey in the Head"

Aus der Zusammenarbeit zwischen Til Schweiger und Michael Douglas wurde doch nichts. Stattdessen spielt Nick Nolte den von Alzheimer geplagten Opa im Hollywood-Remake von Schweigers Kinoerfolg "Honig im Kopf". Matt Dillon spielt den mit familiären Problemen ringenden Sohn des alten Mannes. mehr


Regisseur Lars von Trier ("Melancholia")

Lars von Trier besetzt "Oldboy"-Darsteller Yu Ji-tae in "The House That Jack Built"

Der südkoreanische Schauspieler Ji-tae Yu wird in Lars von Triers neuem Film "The House That Jack Built" zu sehen sein. Der "Oldboy"-Darsteller ist damit der erste asiatische Schauspieler, der eine tragenden Rolle in einem Werk des dänischen Regisseurs verkörpert. Der Hollywood Reporter hat sich die Mühe gemacht, die Filmographien der beiden durchzusehen. "Es ist mir eine Ehre, in einem Film meines Lieblingsregisseurs, Lars von Trier, mitzuwirken", sagte Yu in einem von dem Filmmagazin zitierten Statement. "The House That Jack Built" begleitet einen Serienkiller in einem Zeitraum von 12 Jahren, wobei die Erzählung auf die einzelnen Morde des hochintelligenten Mannes fokussiert. In der Titelrolle wird Matt Dillon zu sehen sein. Mit von der Partie sind ferner Uma Thurman und Bruno Ganz. mehr


Matt Dillon

Matt Dillon mischt die Rentnergang auf

Wie das Branchenblatt Variety gestern berichtet, wird Matt Dillon ("L.A. Crash") an der Seite Morgan Freemans, Michael Caines und Alan Arkins in "Going in Style" zu sehen sein. Regie bei dem Remake der Gauner-Komödie "Die Rentnergang" führt "Scrubs - Die Anfänger"-Darsteller Zach Braff, der zuletzt mit dem Kickstarter-Projekt "Wish You Were Here" für Aufsehen sorgte. Das Original aus dem Jahr 1979 handelt von drei Rentnern in bescheidenen Lebensverhältnissen, die einen Banküberfall durchführen. Der Coup geht gut, doch lange können sich die alten Herren über den Reichtum nicht freuen. Die Hauptrollen spielten seinerzeit George Burns, Art Carney und Actors Studio-Leiter Lee Strasberg. mehr


Melissa Leo gut gelaunt
Auf den Spuren von "Twin Peaks"

Melissa Leos tragende in "Wayward Pines"

Oscar-Preisträgerin Melissa Leo ("The Fighter") wird an der Seite von Matt Dillon ("L.A. Crash") im Fernsehmehrteiler "Wayward Pines" mitspielen. Die zehnteilige Mystery-Serie basiert auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Blake Crouch und wird in der Branche als Thriller im Stil von David Lynchs "Twin Peaks" beschrieben. Zum Produzentenstab gehört unter anderem Regisseur und Mystery-Experte M. Night Shyamalan ("After Earth"). mehr


Matt Dillon
Filmfestival würdigt schauspielerische Verdienste

Matt Dillon bekommt Preis für Lebenswerk

Matt Dillon ("L.A. Crash") wird vom Provincetown International Film Festival mit dem Excellence in Acting Award für seine schauspielerische Verdienste geehrt. Der Schauspieler erhält die Auszeichnung im Rahmen des Festivals, das vom 19. bis 23. Juni dieses Jahres laufen wird. mehr


Matt Dillon

Matt Dillon in "Imogene"

Matt Dillon reiht sich in die Darstellerliste von Shari Springer Bermans Komödie "Imogene" ein. Das berichtet Deadline am gestrigen Dienstag den 9. August 2011. Laut Deadline beginnt der Dreh diese Woche in New York. Wie wir berichteten (Annette Benings neue Tochter, Natasha Lyonne in \"Imogene\") wurden bereits Darren Criss und Annette Bening sowie Kristen Wiig für das Projekt gewonnen. mehr


Jack Black

Jack Black und Matt Dillon in WG

Jack Black ("King Kong"), Matt Dillon ("L.A. Crash") und Renée Zellweger ("Chicago") spielen in der Komödie "You Are Here". Das Drehbuch stammt von Matthew Weiner, der zum sein Leinwand-Regiedebüt geben wird. Der Film handelt von zwei WG-Bewohnern, die sich der Verantwortung im Leben nicht stellen wollen. Als der Vater des einen Mannes stirbt, erbt dieser ein Millionenvermögen. Wie das Entertainmentmagazin Pajiba am 25. Oktober 2010 berichtet, waren zuvor Bradley Cooper und Jennifer Aniston für die Hauptrollen im Gespräch. Wegen Weiners Engagement für die Serie "Mad Men" musste das Projekt verschoben werden. mehr


Jodie Foster in: Flightplan - Ohne jede Spur
Roman Polanskis streitende Stars

Metzelnde Jodie Foster?

Jodie Foster ("Die Fremde in dir") und Kate Winslet ("Titanic") spielen die Hauptrollen in Roman Polanskis ("Chinatown") Verfilmung des Theaterstücks "Gott des Gemetzels" von Yasmina Reza. Außerdem sind Christoph Waltz ("Inglourious Basterds") und Matt Dillon ("Factotum") mit von der Partie. mehr



Seite: [1] 2 3 4

Bewertung abgeben

Bewertung
7,7
 (3 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Abgang mit Stil

DVD
Preis: EUR 6,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Jennifer Aniston erlebt eine "Trennung mit Hindernissen"
*** 29. Aug 2018 Jennifer Aniston turtelt mit Adam Sandler in Italien Hat Jennifer Aniston nach dem Eheaus mit Schauspieler Justin Theroux einen Neuen? Zu etwaigen Gerüchten war es zuletzt gekommen, nachdem die Schauspielerin turtelnd mit einem anderen Mann gesehen wurde. Dabei handelt es sich um Komiker und Schauspieler Adam Sandler. Die beiden waren gemeinsam in Italien, wo sie Hand in Hand durch die Straßen schlenderten - und dabei fotografiert wurden. Doch um eine echte Romanze handelt es sich dabei nicht, vielmehr um eine fiktive. Denn bei genauem Studium der Bilder wird klar, dass die beiden eine Szene spielen. Der Bummel ist nämlich Teil der Dreharbeiten zur Komödie "Murder Mystery", in der Aniston und Sandler ein Ehepaar spielen. Viel Lärm also um nichts Ungewöhnliches. Der zweite gemeinsame Film der beiden Schauspieler nach "Meine erfundene Frau" kommt 2019 in die Kinos.


Claude Lanzmann ("Shoah")
*** 05. Jul 2018 "Shoah"-Regisseur Claude Lanzmann ist tot Dokumentarfilmer Claude Lanzmann ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin ntv unter Berufung auf die Frau des bedeutenden Filmemachers. Lanzmann wird mit seiner fast zehnstündigen Dokumentation "Shoah" über den Völkermord an den europäischen Juden durch das Hitler-Regime weltberühmt. Auch seine Dokumentarfilme "Sobibor, 14. Oktober 1943" und "Der letzte der Ungerechten" kreisen um das Thema, das Lanzmann immer wieder beschäftigt: Das Verbrechen an den Juden im Dritten Reich und das Verhalten von Opfern und Tätern innerhalb der Vernichtungspolitik der Nazis. Lanzmann lässt in seinen Dokumentationen Täter und Opfer gleichermaßen zu Wort kommen, was ihm viel Kritik einbringt. Doch genau dieses Vorgehen macht seine Arbeiten so eindringlich und wertvoll.


Es (It, 2017)
*** 03. Jul 2018 Dreharbeiten zu "It" Teil 2 haben begonnen Die Dreharbeiten zu Teil zwei des Horror-Thrillers "Es" haben begonnen. Laut einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung der Filmstudios Warner Bros. und New Line Cinema sei die erste Klappe im kanadischen Toronto gefallen. "Es - Teil 2" zeigt die kleinen Mitglieder des Klubs der Verlierer als Erwachsene. 30 Jahre später bekommen sie es wieder mit dem diabolischen Clown Pennywise zu tun. In die Rolle der Titelfigur, Pennywise' also, ist erneut Bill Skarsgård geschlüpft. James McAvoy, Jessica Chastain, Bill Hader, Isaiah Mustafa, Jay Ryan, James Ransone und Andy Bean spielen die erwachsenen Bill, Beverly, Richie, Mike, Ben, Eddie und Stanley. Mit von der Partie sind aber auch die kleinen Darsteller des Verliererklubs, darunter Jaeden Lieberher und Sophia Lillis. Regie führt erneut Andres Muschietti. Es gilt für alle Beteiligten, den Erfolg des ersten Teils zu wiederholen. Der spielte weltweit mehr als 700 Millionen US-Dollar ein.


Arnold Schwarzenegger in: Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
*** 09. Apr 2018 Neuer Kinostart: Neuer "Terminator" lässt auf sich warten Paramount Pictures hat den US-Kinostart des nächsten "Terminator"-Films um mehrere Monate verschoben. Ursprünglich auf den 26. Juli 2019 terminiert gewesen, startet der sechste Teil der Action-Reihe nun am 22. November desselben Jahres. Über die Handlung gibt es noch keine Informationen. Fest steht lediglich, dass sie zeitlich nach dem zweiten Teil der Reihe angesiedelt sein wird. Mit "Terminator 6" kehrt James Cameron, der Regisseur der ersten beiden Teile, zur Filmreihe zurück. Allerdings ist er nicht als Regisseur an Bord, sondern als Produzent und Berater. Auch vor der Kamera gibt es ein Wiedersehen mit einer Altbekannten. Linda Hamilton wird nach den ersten beiden Teilen wieder an der Seite Arnold Schwarzeneggers zu sehen sein. Regie führt "Deadpool"-Macher Tim Miller.


Anne Hathaway
*** 19. Feb 2018 Romanverfilmung: Anne Hathaway mitten im Iran-Contra-Konflikt Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway wird für die Hauptrolle in Dee Rees' neuem Film "The Last Thing He Wanted" gehandelt. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Joan Didion (dt. Titel: "Nach dem Sturm) handelt von einer Journalistin, die während der sogenannten Iran-Contra-Affäre in den Strudel der Ereignisse gerät. Die Drehbuchadaption stammt von Marco Villalobos. Laut dem Branchenblatt Variety befindet sich "The Last Thing He Wanted" derzeit in der Vorproduktion. Der Polit-Thriller ist der fünfte Spielfilm der US-amerikanischen Filmemacherin Rees nach "Pariah", "Mudbound", dem TV-Film "Bessie" und dem derzeit entstehenden Biopic "An Uncivil War". "Mudbound" ist für vier Oscars nominiert, unter anderem für das beste adaptierte Drehbuch.


Willem Dafoe auf der Premiere von "John Wick" beim Fantastic Fest in Austin, Texas
*** 08. Feb 2018 "The Lighthouse": Willem Dafoe spielt alten Leuchtturmwärter Mit "The Witch" dreht Nachwuchsregisseur Robert Eggers 2016 einen der besten Horrorfilme des Jahres. Leider bekommt der Film nicht die Anerkennung, die er verdient. Der Durchbruch gelingt dem Filmemacher dennoch. Eggers neuer Film heißt "The Lighthouse" und ist ein Thriller, den er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert. Für die Hauptrolle wurde just Willem Dafoe engagiert, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Handlung ist Anfang des 20. Jahrhunderts in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia angesiedelt und kreist um einen alten Leuchtturmwärter (Dafoe), den man schlicht "Old" (alt) nennt. Bei dem Independent-Projekt handelt es sich um eine Produktion von RT Features, New Regency und des derzeit angesagten Filmstudios A24 ("Lady Bird", "The Killing of a Sacred Deer", "The Disaster Artist") ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesBewertenPreise
© 2018 Filmreporter.de