Ralph Fiennes - News
Filmreporter-RSS
Ralph Fiennes
© Tobis Film
Ralph Fiennes
Geboren
22. Dezember 1962
Bürg. Name
Ralph Nathaniel Fiennes
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewerten
Hail, Caesar!

News

"Hail, Caesar" von den Coen-Brüdern eröffnet Berlinale

"Hail, Caesar!" eröffnet am 11. Februar 2016 die 66. Berlinale. Wie das Festival am heutigen 4. Dezember 2015 berichtet, ist die neue Komödie der Oscar-Preisträger Joel und Ethan Coen im Wettbewerb außer Konkurrenz vertreten. Der mit George Clooney, Josh Brolin, Scarlett Johansson, Ralph Fiennes, Tilda Swinton und Channing Tatum prominent besetzte Film handelt von einem Mann, der hinter den Kulissen eines großen Hollywood-Studios arbeitet, für das er diverse Probleme lösen muss. Ausgerechnet an diesem Tag geht alles schief, was schief gehen kann. Die Coen-Brüder sind gern gesehene Gäste bei der Berlinale. Bereits mit der schrägen Komödie "The Big Lebowski" sind sie 1998 im Wettbewerb des größten deutschen Festivals vertreten. 2011 ist ihr Western-Drama "True Grit - Vergeltung" Eröffnungsfilm. Die kommende Ausgabe startet am 11. Februar und endet am 21. Februar 2016. Eine Woche nach der Berlinale-Eröffnung startet "Hail, Caesar" in den deutschen Kinos. mehr


Mariah Carey
Synchronrolle in "The Lego Movie"-Ableger

Mariah Carey stimmgewaltig in "The Lego Batman Movie"

Sängerin Mariah Carey darf nach "Precious - Das Leben ist kostbar" wieder ihre schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen - diesmal allerdings nicht vor der Kamera, sondern hinter dem Mikrofon. Sie hat eine Synchronrolle in dem Animationsfilm "The Lego Batman Movie" übernommen. mehr


Patrick Macnee in "Mit Schirm, Charme und Melone"
Er war der Inbegriff des britischen Understatement

"Mit Schirm, Charme und Melone"-Darsteller Patrick Macnee gestorben

Er war der Mann mit dem Schirm, dem Charme und der Melone und der Inbegriff des britischen Understatement. Nun ist der Schauspieler Patrick Macnee gestorben. Wie es in einer Mitteilung auf seiner Homepage unter Berufung auf seinen Sohn heißt, starb er gestern in seinem zu Hause in Rancho Mirage, Kalifornien. Seine Familie war bis zuletzt bei ihm. Er wurde 93 Jahre alt. mehr


Benedict Cumberbatch in "The Imitation Game"
"The Imitation Game" - erste Nominierung für Kinofilm

Benedict Cumberbatch für BAFTA-Award nominiert

Benedict Cumberbatch ist für seine Hauptrolle des Mathematikers Alan Turing in "The Imitation Game" für einen BAFTA-Award als bester Schauspieler des Jahres nominiert worden. Es die erste Nominierung des britischen Mimen für einen Kinofilm. Für seine Leistungen in TV-Produktionen war er bereits vier Mal für eine Auszeichnung in Erwägung gezogen worden. Erhalten hat er den wichtigsten Filmpreis Großbritanniens noch nie. mehr


Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)

"Birdman" für 13 Critics Choice Awards nominiert

"Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)" ist 13 Mal für einen Critics Choice Award nominiert worden. Die Tragikomödie von Alejandro González Inárritu kandidiert unter anderem in den Kategorien Bester Film, Bester Schauspieler (Michael Keaton), Bester Nebendarsteller (Edward Norton), Beste Nebendarstellerin (Emma Stone), Beste Regie und Bestes Originaldrehbuch. Mit insgesamt elf Nominierungen geht Wes Andersons "Grand Budapest Hotel" ins Rennen. Die Tragikomödie ist unter anderem für den besten Film, die beste Regie und den besten Hauptdarsteller (Ralph Fiennes) nominiert. Um den besten Film des Jahres konkurrieren zudem Richard Linklaters "Boyhood", David Finchers "Gone Girl - Das perfekte Opfer", "The Imitation Game", "Selma", "Unbroken", "Whiplash", "Die Entdeckung der Unendlichkeit" und "Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis". Die Verleihung der 20. Critics' Choice Awards findet am 15. Januar 2015 statt. mehr


Christoph Waltz bei der Premiere von "Inglourious Basterds" in Cannes 2009
Golden Globe Nominierungen stehen fest

Christoph Waltz zum dritten Mal für Golden Globe nominiert

Die Hollywood Foreign Press Association hat am heutigen 11. Dezember die Golden Globe-Nominierungen bekanntgegeben. Zum Favoritenkreis für den wichtigsten Film- und Fernsehpreis der USA gehört auch Christoph Waltz. Der österreichische Schauspieler ist bereits zum dritten Mal nominiert und könnte den Preis am 11. Januar 2015 zum dritten Mal gewinnen. mehr


Christoph Waltz bei der Premiere von "Inglourious Basterds" in Cannes 2009

Neues James Bond-Abenteuer "Spectre" mit Christoph Waltz

Soeben wurden in den Londoner Pinewood Studios Titel und Besetzung des 24. "James Bond"-Films enthüllt. "Spectre" heißt der lang erwartete Agentenhriller, den Sam Mendes inszenieren wird. Auf der Besetzungsliste befinden sich neben Daniel Craig in der Rolle von Agent 007 alias James Bonds zudem Oscar-Preisträger Christoph Waltz, über dessen Auftritt als neuer Bösewicht bereits zuvor gemunkelt wurde, sowie "Guardians of the Galaxy 3D"-Darsteller Dave Bautista. Léa Seydoux ist das neue Bond-Girl. Mit von der Partie sind zudem Ralph Fiennes als M, Ben Whishaw als Q sowie Naomie Harris in der Rolle Eve Moneypennys. Eine tragende Rolle hat auch Monica Bellucci übernommen. Das von Neal Purvis und Robert Wade überarbeitete Drehbuch stammt von John Logan, der auch das Skript zu "James Bond 007: Skyfall" verfasst hat. Die Dreharbeiten beginnen am 8. Dezember 2014. mehr


Joel und Ethan Coen am Set von "A Serious Man"

"Hail Caesar" von den Coen-Brüdern hat Starttermin

Der neue Film von Joel und Ethan Coen, "Hail Caesar", hat einen US-Starttermin. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 29. Oktober 2014 berichtet, wird Universal Pictures die Komödie am 5. Februar 2016 in die nordamerikanischen Kinos bringen. "Hail Caesar" ist in den 1950er Jahren in Hollywood angesiedelt und handelt von einem Agenten, der Schauspielern Jobs und Aufträge einbringt. Die tragenden Rollen spielen Josh Brolin, George Clooney, Ralph Fiennes, Tilda Swinton, Channing Tatum, Scarlett Johansson und Jonah Hill. Die Dreharbeiten befinden sich derzeit unter der Regie der Coen-Brüder, die auch das Drehbuch zum Film verfasst haben, auf Hochtouren. mehr



Seite: [1] 2 3 4 5

Bewertung abgeben

Bewertung
8,6
 (12 User)

Meinungen

Hübscher Kerl und toller Schauspieler. Bekannt ist er mir aus Harry Potter, doch auch in anderen Filmen hab ich ihn schon gesehen.
- Schantra

boah der spielt den Voldemort so hamma! In den anderen Filmen hab ich ihn jetz net gesehen,aber ich denke,er ist ein super Darsteller!
- (=me=)

toll

er is sau toll....UND ich liebe voldemort!!! ich find der sieht soooo heißt aus (also voldemort) und ich will ihn heiraten :D ^^
- norrrri92

Agentur - Autogrammadresse

Ralph Fiennes
c/o Shapiro & Lobel
111 West 40th Street
New York, NY 10018, USA
Im Shop

Schindlers Liste [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 8,60
Details

Nachrichten kurz gefasst


Arnold Schwarzenegger in: Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
*** 09. Apr 2018 Neuer Kinostart: Neuer "Terminator" lässt auf sich warten Paramount Pictures hat den US-Kinostart des nächsten "Terminator"-Films um mehrere Monate verschoben. Ursprünglich auf den 26. Juli 2019 terminiert gewesen, startet der sechste Teil der Action-Reihe nun am 22. November desselben Jahres. Über die Handlung gibt es noch keine Informationen. Fest steht lediglich, dass sie zeitlich nach dem zweiten Teil der Reihe angesiedelt sein wird. Mit "Terminator 6" kehrt James Cameron, der Regisseur der ersten beiden Teile, zur Filmreihe zurück. Allerdings ist er nicht als Regisseur an Bord, sondern als Produzent und Berater. Auch vor der Kamera gibt es ein Wiedersehen mit einer Altbekannten. Linda Hamilton wird nach den ersten beiden Teilen wieder an der Seite Arnold Schwarzeneggers zu sehen sein. Regie führt "Deadpool"-Macher Tim Miller.


Anne Hathaway
*** 19. Feb 2018 Romanverfilmung: Anne Hathaway mitten im Iran-Contra-Konflikt Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway wird für die Hauptrolle in Dee Rees' neuem Film "The Last Thing He Wanted" gehandelt. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Joan Didion (dt. Titel: "Nach dem Sturm) handelt von einer Journalistin, die während der sogenannten Iran-Contra-Affäre in den Strudel der Ereignisse gerät. Die Drehbuchadaption stammt von Marco Villalobos. Laut dem Branchenblatt Variety befindet sich "The Last Thing He Wanted" derzeit in der Vorproduktion. Der Polit-Thriller ist der fünfte Spielfilm der US-amerikanischen Filmemacherin Rees nach "Pariah", "Mudbound", dem TV-Film "Bessie" und dem derzeit entstehenden Biopic "An Uncivil War". "Mudbound" ist für vier Oscars nominiert, unter anderem für das beste adaptierte Drehbuch.


Willem Dafoe auf der Premiere von "John Wick" beim Fantastic Fest in Austin, Texas
*** 08. Feb 2018 "The Lighthouse": Willem Dafoe spielt alten Leuchtturmwärter Mit "The Witch" dreht Nachwuchsregisseur Robert Eggers 2016 einen der besten Horrorfilme des Jahres. Leider bekommt der Film nicht die Anerkennung, die er verdient. Der Durchbruch gelingt dem Filmemacher dennoch. Eggers neuer Film heißt "The Lighthouse" und ist ein Thriller, den er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert. Für die Hauptrolle wurde just Willem Dafoe engagiert, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Handlung ist Anfang des 20. Jahrhunderts in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia angesiedelt und kreist um einen alten Leuchtturmwärter (Dafoe), den man schlicht "Old" (alt) nennt. Bei dem Independent-Projekt handelt es sich um eine Produktion von RT Features, New Regency und des derzeit angesagten Filmstudios A24 ("Lady Bird", "The Killing of a Sacred Deer", "The Disaster Artist")


Finaler Auftritt von Milla Jovovich in "Resident Evil: The Final Chapter 3D"
*** 07. Feb 2018 Milla Jovovich ist neue Hauptdarstellerin von "Hummingbird" "Resident Evil"-Darstellerin Milla Jovovich hat sich eine weitere taffe Frauenrolle gesichert. Die US-Schauspielerin spielt in "Hummingbird" eine Profikillerin, die während eines ebenso gefährlichen wie zweifelhaften Einsatzes den Sinn ihres Berufs und ihres Tuns zu hinterfragen beginnt. Jovovich ist bereits die dritte Schauspielerin, die für die Hauptrolle besetzt wurde. Sie ersetzt Olivia Munn, die ihrerseits im Herbst letzten Jahres an die Stelle von Zoë Saldaña getreten war. Das Projekt, das von den Machern mit Filmen wie "Lucy" und der "Jason Bourne"-Reihe verglichen wird, entsteht unter der Regie von Marcus Kryler und Fredrik Akerström. Das Drehbuch von John McClain befand sich auf der Schwarzen Liste der besten noch nicht verfilmten Skripte in Hollywood. Dennoch schreibt Paul W.S. Anderson derzeit eine neue Fassung der Vorlage, wie das Branchenblatt Variety berichtet.


Guillermo del Toro
*** 05. Feb 2018 Guillermo del Toro erhält DGA-Award für "Shape of Water" Guillermo del Toro hat am vergangenen Wochenende seine Oscar-Ambitionen noch einmal untermauert. Der mexikanische Filmemacher wurde am Samstag in Beverly Hills für seine Fantasy-Romanze "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" mit einem Directors Guild of America Award für die beste Regieleistung des Jahres ausgezeichnet. Er setzte sich damit gegen Greta Gerwig ("Lady Bird"), Martin McDonagh ("Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"), Christopher Nolan ("Dunkirk") und Jordan Peele ("Get Out") durch. Peele wurde mit einem Preis in einer anderen Kategorie versöhnlich gestimmt. Er wurde für seinen Horrorfilm als bester Regie-Debütant gekürt. In der Sparte Dokumentation ging Matthew Heineman für "City of Ghosts" als Sieger hervor.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 31. Jan 2018 Luc Besson soll für Netflix mehrere Filme drehen Luc Besson befindet sich laut einem Bericht des Branchenblatts Variety in Verhandlungen mit Netflix. Der französische Filmemacher soll für den US-amerikanischen Streaming-Dienst in den nächsten Jahren mehrere Filme inszenieren und produzieren. Weiteres Gesprächsthema soll auch Bessons Filmstudio EuropaCorp sein, für das sich Netflix offenbar interessiert. Unbekannt ist derzeit noch, ob der Streaming-Dienst lediglich am Filmarchiv des Studios interessiert ist, oder das Unternehmen bzw. einen Teil davon übernehmen will. Weder von Netflix noch von EuropaCorp liegen derzeit noch keine Stellungnahmen vor. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewerten
© 2018 Filmreporter.de