Stephen King - News
Filmreporter-RSS
Stephen King
Geboren
21. September 1947
Bürg. Name
Stephen Edwin King
Alias
Richard Bachman; The Rock Bottom Remainders; John Swithen
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
Blade Runner 2049 (2017)

News

US-Kinocharts: Klassiker-Fortsetzung schwache Nummer eins

"Blade Runner 2049" bleibt hinter Erwartungen zurück

"Blade Runner 2049" bleibt in den nordamerikanischen Kinos weit hinter den Umsatzerwartungen zurück. Die Fortsetzung des Kult-Klassikers aus dem Jahr 1982 ist der meistgesehene Film am vergangenen Wochenende, kommt jedoch lediglich auf einen Umsatz von geschätzten 31,5 Millionen US-Dollar. mehr


Bill Skarsgård ist Clown Pennywise in "Es" (It, 2017)

Kinotermin für Teil zwei von "Es" steht fest

Während der Horrorschocker "Es" derzeit alle Kassenrekorde bricht, haben die Filmstudios New Line Cinema und Warner Bros. den Termin für den Kinostart des zweiten Teils bekanntgegeben. Demnach startet "It: Chapter Two" am 6. September 2019 und damit genau zwei Jahre nach dem Start des ersten Teils. Die Verfilmung des gleichnamigen Romanbeststellers von Stephen King hat es vor wenigen Tagen zum erfolgreichsten Horrorfilm aller Zeiten geschafft und damit "Der Exorzist" entthront. Allerdings liegt dieser Einschätzung nicht die inflationäre Entwicklung zugrunde. Inflationsbereinigt bleibt der Klassiker bei weitem der erfolgreichste Horrorschocker aller Zeiten. mehr


Taron Egerton in "Kingsman: The Golden Circle" (2017)
US-Kinocharts: Agenten besiegen Teufelsclown

"Kingsman: The Golden Circle" königlich auf der Eins

Führungswechsel in den US-Kinocharts. Die Agentenfilm-Parodie "Kingsman: The Golden Circle" ist der neue Spitzenreiter der US-Kinocharts. Der Zweitplatzierte "Es" hält sich an Position zwei dennoch mehr als solide. mehr


Bullyparade - Der Film (2017)

"Bullyparade - Der Film" an der Spitze der deutschen Kinocharts

Die "Bullyparade" zieht noch immer die Massen hat. Die Kinoversion der Comedy-Sendung, die letzte Woche 20 Jahre nach der TV-Premiere der Vorlage in die Kinos kam, hat die Spitze der deutschen Kinocharts erobert. Insgesamt 485.000 Zuschauer lockten Michael Herbig, Christian Tramitz und Rick Kavanian in insgesamt 24 Rollen vor die Leinwände. Platz zwei sicherte sich das Sci-Fi-Spektakel "Planet der Affen: Survival" mit 86.500 verkauften Tickets. Der Animationsfilm "Ich - Einfach unverbesserlich 3" folgt mit 107.000 Zuschauern aber weniger Umsatz als der Zweitplatzierte auf Rang drei. Die Stephen King-Verfilmung "Der dunkle Turm" kommt am zweiten Wochenende auf 71.500 Besucher (Umsatz: 630.000 Euro), während sich die Krimi-Komödie "Grießnockerlaffäre" mit 76.500 Besuchern (Umsatz: 627.000 Euro) Platz fünf holte. mehr


Matthew McConaughey in "Der dunkle Turm" (The Dark Tower, 2017)
US-Kinocharts: Stephen-King-Verfilmung ist Riesenflop

Kaum jemand will "Der dunkle Turm" sehen

Enttäuschung für die Macher der Stephen King-Verfilmung "Der dunkle Turm". Das Fantasy-Spektakel legte einen schwachen Start in den nordamerikanischen Kinos ist. Mit einem Umsatz von kaum 20 Millionen US-Dollar führt der Film dennoch die US-Kinocharts am umsatzschwächsten Wochenende dieses Sommers an. mehr


Stephen Kings Es
Filmemacher haben 'wundervolle Arbeit' geleistet

Stephen King lobt neue "Es"-Verfilmung

Die Filmemacher rund um die neue Verfilmung des Romanklassikers "Es" von Stephen King sind offenbar auf dem richtigen Weg. Der Horror-Thriller wird zwar erst im Herbst dieses Jahres in die Kinos kommen, erstes Lob hat er aber schon jetzt bekommen. Kein geringerer als der Autor der Vorlage findet das Ergebnis gelungen. mehr


Kathy Bates
Oscar-Preisträgerin erhält 2589. Plakette

Kathy Bates erhält Stern auf Hollywood Walk of Fame

Kathy Bates hat es offiziell in den Hollywood-Olymp geschafft. Die Oscar-Preisträgerin wird mit einem Stern auf dem berühmten Hollywood Walk of Fame gehrt. Laut Angaben des Veranstalters wird die "American Horror Story"-Darstellerin am 20. September dieses Jahres die 2589. Plakette enthüllen. mehr


Kiefer Sutherland auf der Premiere von "Monsters vs. Aliens"
Zurück im Club der Todessüchtigen

Kiefer Sutherland kehrt zu den "Flatliners" zurück

Vor 26 Jahren erlebt seine Karriere mit Joel Schumachers "Flatliners" einen frühen Höhepunkt, nun hat Kiefer Sutherland auch im Remake des düsteren Thrillers eine kleine Rolle übernommen. mehr



Seite: [1] 2 3 4 5 6

Bewertung abgeben

Bewertung
10,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Nachrichten kurz gefasst


Anne Hathaway
*** 19. Feb 2018 Romanverfilmung: Anne Hathaway mitten im Iran-Contra-Konflikt Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway wird für die Hauptrolle in Dee Rees' neuem Film "The Last Thing He Wanted" gehandelt. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Joan Didion (dt. Titel: "Nach dem Sturm) handelt von einer Journalistin, die während der sogenannten Iran-Contra-Affäre in den Strudel der Ereignisse gerät. Die Drehbuchadaption stammt von Marco Villalobos. Laut dem Branchenblatt Variety befindet sich "The Last Thing He Wanted" derzeit in der Vorproduktion. Der Polit-Thriller ist der fünfte Spielfilm der US-amerikanischen Filmemacherin Rees nach "Pariah", "Mudbound", dem TV-Film "Bessie" und dem derzeit entstehenden Biopic "An Uncivil War". "Mudbound" ist für vier Oscars nominiert, unter anderem für das beste adaptierte Drehbuch.


Willem Dafoe auf der Premiere von "John Wick" beim Fantastic Fest in Austin, Texas
*** 08. Feb 2018 "The Lighthouse": Willem Dafoe spielt alten Leuchtturmwärter Mit "The Witch" dreht Nachwuchsregisseur Robert Eggers 2016 einen der besten Horrorfilme des Jahres. Leider bekommt der Film nicht die Anerkennung, die er verdient. Der Durchbruch gelingt dem Filmemacher dennoch. Eggers neuer Film heißt "The Lighthouse" und ist ein Thriller, den er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert. Für die Hauptrolle wurde just Willem Dafoe engagiert, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Handlung ist Anfang des 20. Jahrhunderts in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia angesiedelt und kreist um einen alten Leuchtturmwärter (Dafoe), den man schlicht "Old" (alt) nennt. Bei dem Independent-Projekt handelt es sich um eine Produktion von RT Features, New Regency und des derzeit angesagten Filmstudios A24 ("Lady Bird", "The Killing of a Sacred Deer", "The Disaster Artist")


Finaler Auftritt von Milla Jovovich in "Resident Evil: The Final Chapter 3D"
*** 07. Feb 2018 Milla Jovovich ist neue Hauptdarstellerin von "Hummingbird" "Resident Evil"-Darstellerin Milla Jovovich hat sich eine weitere taffe Frauenrolle gesichert. Die US-Schauspielerin spielt in "Hummingbird" eine Profikillerin, die während eines ebenso gefährlichen wie zweifelhaften Einsatzes den Sinn ihres Berufs und ihres Tuns zu hinterfragen beginnt. Jovovich ist bereits die dritte Schauspielerin, die für die Hauptrolle besetzt wurde. Sie ersetzt Olivia Munn, die ihrerseits im Herbst letzten Jahres an die Stelle von Zoë Saldaña getreten war. Das Projekt, das von den Machern mit Filmen wie "Lucy" und der "Jason Bourne"-Reihe verglichen wird, entsteht unter der Regie von Marcus Kryler und Fredrik Akerström. Das Drehbuch von John McClain befand sich auf der Schwarzen Liste der besten noch nicht verfilmten Skripte in Hollywood. Dennoch schreibt Paul W.S. Anderson derzeit eine neue Fassung der Vorlage, wie das Branchenblatt Variety berichtet.


Guillermo del Toro
*** 05. Feb 2018 Guillermo del Toro erhält DGA-Award für "Shape of Water" Guillermo del Toro hat am vergangenen Wochenende seine Oscar-Ambitionen noch einmal untermauert. Der mexikanische Filmemacher wurde am Samstag in Beverly Hills für seine Fantasy-Romanze "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" mit einem Directors Guild of America Award für die beste Regieleistung des Jahres ausgezeichnet. Er setzte sich damit gegen Greta Gerwig ("Lady Bird"), Martin McDonagh ("Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"), Christopher Nolan ("Dunkirk") und Jordan Peele ("Get Out") durch. Peele wurde mit einem Preis in einer anderen Kategorie versöhnlich gestimmt. Er wurde für seinen Horrorfilm als bester Regie-Debütant gekürt. In der Sparte Dokumentation ging Matthew Heineman für "City of Ghosts" als Sieger hervor.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 31. Jan 2018 Luc Besson soll für Netflix mehrere Filme drehen Luc Besson befindet sich laut einem Bericht des Branchenblatts Variety in Verhandlungen mit Netflix. Der französische Filmemacher soll für den US-amerikanischen Streaming-Dienst in den nächsten Jahren mehrere Filme inszenieren und produzieren. Weiteres Gesprächsthema soll auch Bessons Filmstudio EuropaCorp sein, für das sich Netflix offenbar interessiert. Unbekannt ist derzeit noch, ob der Streaming-Dienst lediglich am Filmarchiv des Studios interessiert ist, oder das Unternehmen bzw. einen Teil davon übernehmen will. Weder von Netflix noch von EuropaCorp liegen derzeit noch keine Stellungnahmen vor.


Steven Spielberg feiert in Berlin die deutsche "Bridge of Spies"-Premiere
*** 30. Jan 2018 Dreht Steven Spielberg "Indiana Jones 5" schon nächstes Jahr? Steven Spielberg arbeitet derzeit akribisch daran, die passende Besetzung für sein Remake des Musical-Klassikers "West Side Story" zu finden. Dabei wolle der Regisseur besonderen Wert auf ethnische Korrektheit legen, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Hauptbesetzung soll aus lateinamerikanischen Darstellern bestehen. Bevor sich der Filmemacher allerdings an die Dreharbeiten des Musicals macht, will er den fünften Teil des "Indiana Jones"-Reihe in Angriff nehmen. Laut Hollywood Reporter sollen hierzu die Dreharbeiten 2019 beginnen. Ein Jahr später soll das Abenteuer-Spektakel in die Kinos kommen. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
© 2018 Filmreporter.de